malerinnen

Conni Holzer

Conni Holzer – die Kunst als Forschung “Ich sehe meine Kunst als Forschung. Ein Forschen nach dem Grund, Kern, Wesentlichen, Verschütteten, Überlagerten, Verdrängten, Ekstatischen, Freien. Es ist eine transmediale Kunst im Sinne von zwischen, über und durch verschiedene künstlerische Medien: Malerei, Zeichnung, Performance, Stimme, Poesie, Video und Installation sind Teil und/oder Ergebnis meiner künstlerischen Prozesse. …

Conni Holzer Weiterlesen »

Joanna Wojtal – Kalinowska

Joanna Wojtal – Kalinowska – die Kunst verbindet unabhängig von Kultur, Herkunft oder Religion “Die Kunst ist für mich Poesie ohne Worte, eine ständige Unklarheit, eine metaphysische Sprache, in der ich gleichzeitig verschiedene Räume, Emotionen, Erinnerungen, Geschichten oder Vorahnungen öffnen und schließen kann, oder ein Roman mit mehreren sich parallel entwickelnden Fäden und mehreren parallelen Beendigungen. …

Joanna Wojtal – Kalinowska Weiterlesen »

Elisabeth Oschwald

Elisabeth Oschwald – die Magie des Universums “Malen gehört zu meinem Leben! Einerseits eine Gewohnheit, andererseits ein Feld, in dem ich mich kreativ, erfinderisch und aktiv erlebe. Und frei, ungebunden von Notwendigkeiten und alltäglichen Dingen. Frei, um auszuprobieren, mich vom Farbigen berühren zu lassen. Ein wichtiger Aspekt ist, dass ich den Gestaltungsprozess immer wieder aus …

Elisabeth Oschwald Weiterlesen »

Gabriele Esau

Gabriele Esau – das nicht Sichtbare sichtbar machen “Ich zeichne und male von Kindheit an, d.h. soweit ich zurückdenken kann, war es mir ein Bedürfnis, meine Phantasien, Träume, Visionen und Wünsche sichtbar festzuhalten und mitzuteilen. Meine Intention ist es, in meinen Bildern das nicht Sichtbare sichtbar zu machen. In meine Werke lasse ich eine Mischung …

Gabriele Esau Weiterlesen »